Alkohol in der Schwangerschaft – Folgeschäden, Komplikationen

Jul 07

Wieviel ist zuviel? – Das fragen sich viele Frauen – hoffentlich – wenn Sie zu besonderen Anlässen (z.B.Schwanger heiraten) – das eine oder andere Glas angeboten bekommen.

Das zuviel Alkohol gravierende Schäden anrichten kann ist eine Tatsache, wenn man 1x in der Schwangerschaft an einem Glas Sekt nippt, wird das wahrscheinlich keinen Schaden anrichten…

Fest steht auch, dass je länger die Schwangerschaft dauert und je weiter die Entwicklung des Embryos bzw. Babys ist (Organe, Gehirn etc.) desto resistenter ist das Baby gegen über Gifte und äußere negative Einflüsse. Im ersten Trimester ist der Embryo am anfälligsten auf äußere Einflüsse, diese Zeit ist also extrem heikel!

Viele Frauen bekommen oft die Panik, wenn Sie, bevor sie von der Schwangerschaft wussten z.B. bei einer Party viel getrunken haben. Sie sollten dann auf jeden Fall mit ihrem Arzt reden. Sicher ist sicher und berühigt auch.

Speziell in den ersten 2 Wochen nach der Befruchtung ist alles extrem heikel, entweder übersteht der Embryo hier allen möglichen negativen Einflüssen oder geht direkt als verspätete Blutung ab.

Mir selbst ist mein Baby und ihre Entwicklung einfach zu wichtig, um irgendwas zu riskieren, daher ist und war es einfach kein Problem für mich, die paar Monate vor und nach der Geburt auf Alkohol zu verzichten.

1 Kommentar

  1. Marie Koch /

    Normalerweise kommentiere ich nicht in Blogs. Aber hier muss ich mal loswerden: Gut geschriebener Artikel!
    Alkohol in der Schwangerschaft ist absoutes Gift!
    Gruß

Einen Kommentar schreiben