Husten – Bronchitis – Lungenentzündung

Aug 26

Unsere Tochter hat leider die Anfälligkeit für Husten vom Papa geerbt. Schon mit 15 Monaten hatte sie ihre erste Bronchitis. Wir mussten sie zum Inhalieren mit so einem Gerät zwingen und es war für mich furchtbar, weil sie mir so leid tat. Die Nächte waren sowieso ein Horror. Und seit damals hat sie  immer wieder mit Husten und kürzlich auch wieder mit einer Bronchitis zu kämpfen.
Hier einige Tipps den Husten zu bekämpfen:
  • Wir versuchen es anfangs immer mit Bronchostop sine, aber bei einer echten Bronchitis bzw. Lungenentzündung müssen leider Antibiothika her, auch wenn ich kein Freund davon bin.
  • Wir hängen feuchte Tücher auf (mit ätherischem Thymian Öl), haben einen Luftbefeuchter in Form einer Nebellampe die Salzwasser im Raum versprüht.
  • Wir reiben sie vorm schlafen mit Baby Luuf ein.
  • Wir versuchen sie mit dem Oberkörper ein bißchen erhöht auf einen Polster zu legen.
  • Warmer Hustentee hilft in der Nacht ein wenig den Reiz zu lindern.
Das alles hilft mehr oder weniger. Eine Freundin hat mir letztens noch einen guten Tipp gegeben. Es gibt im 3. Bezirk (Wien) eine Salzgrotte. Da waren wir auch prompt und ich hatte das Gefühl, dass das wirklich geholfen hat. Man verbringt da 45 Min. in einem Raum der ca. 20° C hat, die Luft ist intensiv mit Salz angereichert und es wird dadurch ein Meeresklima erzeugt.
Es gibt spezielle Zeiten, wo man mit Kindern hingehen kann. Da gibt’s dann Sandspielzeug für die Kleinen, der ganze Boden ist ja mit grobkörnigem Salz überseht. So spielen die Kinder einfach eine ¾ Std. im Salz und atmen dabei die gesunde und reinigende Luft ein.
Der Preis ist zwar für Erwachsene mit 15,- ganz schön, aber für Kinder bis 4 Jahren ist es gratis und was tut man nicht alles, um den Husten der Kleinen loszuwerden.

Einen Kommentar schreiben