Kinderwunsch Tipps

Aug 26

Verschiedenste Kinderwunsch Tipps können helfen die Chance, ein Baby zu bekommen deutlich erhöhen. Dennoch gehört Geduld und Durchhaltevermögen zu den wichtigsten Kinderwunsch Tipps. Denn besonders, wenn eine Frau lange hormonell verhütet hat, kann es sechs Monate bis zu zwei Jahren dauern bis sich der Kinderwunsch erfüllt.

Das Thema Kinderwunsch ist aufgrund unterschiedlichster Faktoren sehr komplex. Neben dem Willen ein Baby zu bekommen, beeinflussen besonders das Zusammenspiel verschiedenster Hormone sowie äußere Einflüsse aber auch gesundheitliche Aspekte die Fruchtbarkeit und damit die Möglichkeit schwanger zu werden. Auch der passende Partner oder die passende Partnerin ist ein wichtiges Kriterium bei der Verwirklichung des Kinderwunsches. Denn ein Kinderwunsch kann sowohl auf männlicher als auch auf weiblicher Seite bestehen.

Warum mit dem Kinderwunsch warten?

Aufgrund beruflicher und individueller Selbstverwirklichung, verschieben viele Frauen das Thema Kinderwunsch heutzutage zunehmend nach hinten. Und so kommt es, dass immer mehr Frauen erst mit Ende zwanzig oder Anfang/Mitte dreißig schwanger werden möchten. Prinzipiell ist dem nichts entgegen zu setzen. Schließlich bedeutet die bewusste Entscheidung dem Kinderwunsch Taten folgen zu lassen auch eine große Verantwortung, die gut durchdacht sein sollte. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber auch, dass der Höhepunkt der weiblichen Fruchtbarkeit, welcher zwischen 20 und 24 Jahren liegt, bereits überschritten wurde. Dennoch ist dies kein Grund zu Torschlusspanik. Auch zwischen 30 und 40 lässt sich ein Kinderwunsch erfüllen.

Ideale Voraussetzungen für ein Wunschbaby

Viele Tipps rund um das Thema Kinderwunsch beschäftigen sich mit der bewussten Vorbereitung und den idealen Voraussetzungen für eine mögliche Schwangerschaft. Frauen mit Kinderwunsch sind auf jeden Fall bereits vor dem Absetzen der verhütenden Maßnahmen ein ausführliches Gespräch und gegebenenfalls eine Blutuntersuchung beim Frauenarzt sehr zu empfehlen. So kann zum Beispiel festgestellt werden, ob ein ausreichender Schutz vor Röteln besteht. Dies ist wichtig, denn eine Rötelerkrankung kann in der Schwangerschaft zu Schädigungen oder gar zum Verlust des Kindes führen. Auch mögliche Infektionen oder Geschlechtskrankheiten sollten vor der Schwangerschaft behandelt werden. Oftmals wird zudem die Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen untersucht. So kann einem möglichen Mangel an wichtigen Spurenelementen direkt entgegengewirkt werden. Besonders Folsäure, auch bekannt als Vitamin B9, ist für eine erfolgreiche Empfängnis und die Entwicklung des Babys zu Beginn der Schwangerschaft sehr wichtig.

Verschiedene Tipps zum Schwanger werden

Die richtige Ernährung der potentiellen Eltern spielt auch bei Kinderwunsch eine große Rolle. Denn nur wenn der Körper gesund und ausreichend Vitamine und Mineralstoffe vorhanden sind, kann eine Frau schwanger werden. Beim Mann wiederum führt eine ausgewogene Ernährung mit viel Zink und Kalzium zu gesunden und agilen Spermien. Eine geplante Schwangerschaft ist der perfekte Anlass um sich mit eventuell vorhandenen Unter- oder Übergewicht bei der Frau zu beschäftigen. Denn beides kann zu Einschränkungen der Fruchtbarkeit und zu einem sehr unregelmäßigen Eisprung und Zyklus führen. Daher ist eine gewünschte Schwangerschaft ein idealer Zeitpunkt um mit Sport und der richtigen Ernährung das Gewicht zu regulieren, von Radikalmaßnahmen ist jedoch dringend abzuraten. Regelmäßiger Sport wirkt sich zudem positiv auf das allgemeine Wohlbefinden aus. Ein Kinderwunsch oder spätestens die eingetretene Schwangerschaft ist der ideale Zeitpunkt um mit dem Rauchen aufzuhören. Auch übermäßiger Alkoholkonsum, und Drogen sowieso sollten gemieden werden.

Zu den wohl wichtigsten Tipps bei Kinderwunsch zählt wohl die bewusste Auseinandersetzung mit dem weiblichen Körper, sprich man sollte sich mit dem eigenen Zyklus beschäftigen und die fruchtbaren Tage ermitteln. Denn nur an diesen fruchtbaren Tagen besteht überhaupt die Möglichkeit schwanger zu werden. Der Zyklus einer Frau beginnt am ersten Tag der letzten Regelblutung und endet mit dem letzten Tag vor der nächsten Regelblutung. In dieser Zeitspanne sorgen verschiedenste Hormone dafür das Eizellen im Eierstock heranreift, und sich in der Gebärmutter eine Schleimhaut aufbaut in der sich eine befruchtet Eizelle einnisten könnte. Bei einem Zyklus von 28 Tagen beispielweise kommt es am 14. Tag des Zyklus zum Eisprung. Sprich eine dominierende Eizelle wird aus dem Eierstock in Richtung Eileiter katapultiert und kann nun innerhalb der nächsten 12 – 24 Stunden befruchtet werden. Da Spermien im Körper einer Frau zwischen 4 – 6 Tagen überleben und somit die Eizelle bereits erwarten können entsteht pro Zyklus ein Zeitfenster von 5 – 6 Tagen an denen es zu einer Schwangerschaft kommen kann. An den fruchtbaren Tagen kommt es zudem zu einem leichten Anstieg der Basaltemperatur und einem dünneren und spinnbaren Zervikalschleim.

1 Kommentar

  1. Shivani /

    vielleicht klappt’s ja so…?

Einen Kommentar schreiben